Skip to main content

Reisebericht Griechenland

Wir reisen schon seit Jahren nach Griechenland. Ein paar mal waren wir auf dem Festland oder eben auf den dortigen Inseln. Diesmal haben wir etwas ganz neues aus probiert, um mal etwas ganz anderes in diesem Land zu erleben, als nur die typischen Touristen Gengenen, wie z.B. die Inseln Kos oder Lesbos. Unsere Reise führte uns diesmal aufs Festland und zwar ging es für uns nach Epirus. Schon bei der dortigen Ankunft fühlten wir uns wie in einem Traum, denn auf der Fahrt mit dem Transferbus unser Hotel, fuhren wir durch eine atemberaubende Landschaft, die wir so noch nicht gesehen haben, es war einfachunglaublich schön. Als wir im Hotel angekommen waren (mittlerweile etwas später) gingen wir erst einmal im Hotel essen und anschließend gleich auf unser Zimmer um Kraft für die nächsten Tage zu sammeln.

Wir sind nämlich leidenschaftliche Entdecker und müssen uns alles an gucken was es nur in unserem Urlaubsziel zu bewundern gibt. Am nächsten Morgen holten wir uns gleich einen Mietwagenund fuhren erst einmal Ziellos durch die dortigen Gegend. Wir kamen an Bergen vorbei, an Flüssen und an super schönen Flächen, die nur so blühten..So kannten, bzw. haben wir Griechenland noch nicht gesehen, obwohl wir schon sehr oft dort waren. Epirus ist etwas ganz anderes, als man es je hätte auf einer anderen Insel sehen können, denn so ein Naturschauspiel hätten selbst wir nicht erwartet. neben den ganz tollen Eindrücken, was die dortige Natur betraf, hatte Epirus natürlich eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wir besichtigten vor allem dortige Klöster und Kirchen, die alle samt über sehr schöne und vor allem alte Bauten verfügten, ein einmaliges Erlebnis. Beindruckend in Epirus sind aber die dortigen Einheimischen, die doch sehr für sich selbst leben, doch wenn einmal ihre hilfe benötigt wird, dann stehen die jedem Touristen mit Rat und Tat zur Seite. Dies versuchen wirklich mit Händen und Füßen zu erklären, wo der richtige Weg ist usw…, wie z.B. als wir einmal nach einer Bademöglichkeit fragten. Des weiteren bietet die Gegend um Epirus eine Menge an Unterhaltung und Abwechslung.

Griechenland

Griechenland ©iStockphoto/Freeartist

Sei es nun die dortigen Kneipen oder Cafés, ein Einkaufsbummel oder ein romantisches Essen zu zweit in einem der vielen tollen Restaurants. Wir hatten zwar Halbpension in unserem Hotel gebucht, doch wir waren nur zum Frühstücken dort, denn das Essen in den dortigen Tavernen war wirklich mehr als nur schmackhaft. Wir hatten dort eine riesige Auswahl an europäischem Essen oder aber zwischen ganz typischen griechischen Gerichten, die uns dort sehr lecker schmeckten. Zum einen können wir dort nur einen Mietwagen empfehlen, da die dortige Verkehrsanbindung (Bus) doch sehr mühselig ist und diese sehr viel Zeit in Anspruch nimmt aber vor allem weil man so wirklich jeden kleinsten Raum dort entdecken kann und diesen natürlich dann auch optimal genießen kann. Des weiteren sollte man wirklich bei jedem Ausflug dort eine Viedeokamara oder einen Fotoapparat dabei haben, da sich dort immer Momente ergeben, wie z.B. ein dortige Sonnenuntergang, den man einfach für immer festhalten muss. Epirus können wir nur weiter empfehlen und werden diesen Ort auch weiterhin bereisen.