Skip to main content

Rhodos – ein Urlauberparadies

Griechenland, das aus dem Festland und vielen wundervollen Inseln besteht, ist eines der beliebtesten Reiseziele deutscher und österreichischer Urlauber. Das mediterrane Klima mit hohen Temperaturen im Sommer ist besonders für Badeurlauber geeignet.

Eine der schönsten griechischen Inseln ist Rhodos

Rhodos ist einfach mit dem Flugzeug, innerhalb von ca. 2,5 Stunden, oder der Fähre erreichbar. Von Anfang April bis teilweise Mitte November, starten mindestens einmal pro Woche Flüge von Deutschland oder Österreich aus, Richtung Rhodos. Im Winter ist auf dieser Insel nicht viel los, die meisten Hotels schließen im November.

Bereits 6 Mal hat es mich nach Rhodos gezogen und ich bin immer wieder begeistert von dieser Insel, die so viel zu bieten hat. Die Einheimischen sind herzlich und hilfsbereit. Nicht nur in den Touristengebieten, auch mitten im Landesinneren, in einheimischen Dörfern, wird man freundlich empfangen und lernt die Gastfreundlichkeit der Inselbewohner kennen. Rhodos ist wunderbar grün. Überall auf der Insel stößt man auf Olivenhaine, in manchen Tälern findet man sogar große Orangen- und Zitronenplantagen.

Die Altstadt von Rhodos ist umgeben von einer historischen Stadtmauer. Faszinierende gotische Bauten und Moscheen aus der Türkenzeit versetzen Urlauber in eine andere Zeit. Reges Treiben herrscht hauptsächlich in den frühen Abendstunden in den schmalen Gassen. Eine große Anzahl an Restaurants, Cafès und Bars lassen keine Wünsche offen. Besonders angetan haben es mir die kleinen Lokale mit ihren Balkonen im 2. Stock, die einen wunderbaren Überblick über den großen Hauptplatz mit dem wunderschönen Brunnen ermöglichen.

Gegenüber dem Eingangstor zur Altstadt, liegt der Hafen von Rhodos. Einer Sage zufolge, soll einst in der Hafeneinfahrt, der Koloss von Rhodos gestanden haben. Heute stehen links und rechts der Hafeneinfahrt erhöht auf einer Säule je ein Hirsch und eine Hirschkuh, die Wappentiere der Insel. Auch in der Nähe des Hafens finden sich genügend Restaurants, die zum gemütlichen Verweilen und Essen einladen. Besonders für Naschkatzen werden hier viele leckere Kuchen angeboten, denen man nicht widerstehen sollte.

Rhodos

Rhodos ©iStockphoto/KarelGallas

Im modernen Teil der Hauptstadt laden Luxushotels ein, den Urlaub dort zu verbringen und eine große Anzahl an Geschäften verlocken zu stundenlangen Einkäufen. Weiters befinden sich in der Neustadt das Rathaus, ein Casino und das Aquarium. Unbedingt sollte man sich einen Tag Zeit nehmen und einen Ausflug nach Lindos unternehmen. Lindos, ca. 55 km von Rhodos-Stadt entfernt, ist ein kleines Dorf, bestehend aus lauter weißen Häuschen und engen gepflegten Gassen, welches in einer malerischen Bucht liegt. Auf einer Anhöhe über dem Dörfchen kann man die eindrucksvolle Akropolis besuchen. Über einen Serpentinenweg zu Fuß kann der Aufstieg besonders im Sommer sehr erschwerlich sein. Viel mehr Spass macht es, den Weg auf einem der vielen Esel zu passieren. Der Ausblick von der Akropolis aus ist atemberaubend. Auf jeden Fall sollte man sich nach diesem Auflug noch ein bißchen Zeit gönnen und den märchenhaften Strandabschnitt und das wunderbar blaue Meer genießen.

Auf Rhodos gibt es wunderschöne Sandstrände, aber auch Strände mit Kies- und Felsenabschnitten. Äußerst beliebt ist Faliraki Beach. Hier liegen viele eindrucksvolle Hotelanlagen direkt am Strand. Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Tavernen und Bars. Besonders beeindruckend ist der lange flachabfallende Sandstrand, wohlgemerkt der längste Sandstrand der Insel. Sonnenschirme und Liegen können gegen Gebühr ausgeliehen werden. Sportbegeisterte Urlauber kommen nicht zu kurz und können sich Wasserski, Jetski, Tret-, Ruderboote und Surfbretter ausleihen. Für besonders Wagemutige wird sogar Bungeejumping angeboten. Die Nächte in Faliraki sind keineswegs langweilig. Die Ermourstraße, die unter Insidern nur die Barstraße genannt wird, besteht fast nur aus Bars, Cafès und Diskotheken.