Skip to main content

Die Hauptstadt Griechenlands – Athen

Athen, Megacity, Hauptstadt Griechenlands und Erfinderin der Demokratie. Die attische Millionenmetropole, die sich gefräßig in alle Richtung bis nach Piräus erstreckt, steckt voller krasser Gegensätze:

Die Stadt der Antike und Moderne, der Kunst und Kultur, seit Jahrtausenden bekannt für rauschende Feste und Pragmatismus, liegt in einer weiträumigen Ebene, umgeben von den Gebirgszügen des Hymettos, des Pentelikon und des Parnes. Die ständige Präsenz der antiken Vergangenheit ist Motor einer riesigen Tourismusindustrie, die alljährlich Millionen von Besuchern in die Hauptstadt lockt.

Und was machen die Hauptstädter? Sobald sich der Sommer mit den unzähligen Touristen, seiner Hitze, Staub und Smog ankündigt, verschwinden sie auf die nahe gelegenen Saronischen Inseln oder in die ebenfalls nahen Berge. Wer nicht nur Athen, sondern auch die Athener kennenlernen möchte, kommt im Frühjahr oder Herbst – und freut sich über erträgliche Temperaturen.

Das unbestrittene Wahrzeichen Athens ist die Akropolis. Sich bei einem Besuch aber nur auf sie zu konzentrieren wäre schade: Überall in der Stadt verstreut finden sich interessante Bauwerke und gemütliche Fleckchen zum Entspannen, unerwartete Aussichtspunkte und verborgene Schätze.

Athen

Athen @iStockphoto/Yuliya Kryzhevska

Also trauen Sie sich, erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust, fahren Sie mit dem Bus, der U-Bahn oder dem Taxi und erleben sie Athen wie es ist: Lebendig, jung und immer überraschend.