Skip to main content

Typische griechische Vorspeisen, Hauptspeisen, Suppen und mehr

Die meisten Vorspeisen in Griechenland genießt man kalt und werden immer von einem Stück Weißbrot begleitet. In vielen Lokalen kann man sich eine Vorspeisenplatte bestellen, auf der sich eine große Auswahl von verschiednen Vorspeisen befinden. Sehr bekannt sind die Gigantes, bei denen es sich um große, weiße Bohnen handelt, die gekocht sind und zusammen mit Tomatensoße gereicht werden. Nicht fehlen darf auch eine Portion Tsatsiki, die der Grieche fast zu allem isst.

Sehr bekannt ist auch der Melitzanosalata (Auberginensalat), der Skordalia (Knoblauchsalat) und die Chtipiti, eine Creme aus Feta und Paprika. Bekannt ist die griechische Küche auch wegen ihre leckeren Suppen, die im Winter heiß und im Sommer lauwarm oder sogar kalt serviert werden. Beliebt ist die Soupa fakes, eine Linsensuppe oder die Revithia soupa, eine Suppe aus Kichererbsen. Die griechischen Hauptgerichte sind deftig, allerdings niemals scharf gewürzt. Daher ist kein Koch beleidigt, wenn der Gast selbst zu Pfeffer und Salz greift.

Ohne Zweifel sind die Bifteki, die bekannteste griechische Hauptspeise. Für alle die sie nicht kennen, dies sind Frikadellen aus Rinderhackfleisch, die mit Kefalotiri, einem Hartkäse, gefüllt sind. Des weiteren ist Lamm- und Ziegenfleisch sehr weit verbreitet, wobei auch Schwein, Rind und Huhn auf den Tisch kommt.

Griechische Vorspeisen

Griechische Vorspeisen ©iStockphoto/enisu

Nicht zu vergessen das Gyros, dass in Deutschland typisch für Griechenland ist, in Griechenland selbst aber erst seit den 1980er Jahren bekannt ist. Zu den meisten Gerichten reichen die Griechen Pommes oder Reis. Oftmals findet man auch Kritharaki, dies sind kleine Nudeln. Der traditionelle Nachtisch in Griechenland besteht aus Obst und Speiseeis. Die meisten süßen Nachspeisen haben einen sehr orientalischen oder türkischen Touch und sind daher sehr süß und schwer.