Skip to main content

Das Nestos-Delta und die Nestos-Schlucht

Das Nestos-Delta an der Ägäischen Küste von Thrakien ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete Europas mit einer Fläche von rund 550 Quadratkilometern. Es ist westlich von Kavala, gegenüber der Insel Thassos gelegen. Zum Bereich des Nestos-Deltas zählen neben dem Unterlauf des in Bulgarien entspringenden Flusses Nestos zwischen der Stadt Parádissos und der Flussmündung auch der Küstenstreifen zwischen Néa Karvali und Avdira mit ihren Lagunen, Salzwiesen und Dünen.

In diesem Gebiet befinden sich Urwälder mit einer unglaublichen Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die Nestos-Schlucht, der größte Galeriewald Griechenlands, Binnendünen und Süßwasserseen. Das Fluss-Delta ist teilweise bis zu einem Kilometer breit und von kleinen Inseln durchzogen. Im Gebiet des Nestos-Deltas haben über hundert Vogelarten ihre Brutstätten, darunter so seltene Tiere wie Schreiadler, Spornkiebitze und Kormorane. Viele andere seltene Tiere, wie Fischotter, Schakale und auch verschiedene Schlangenarten leben in den Wäldern und im Wasser des Flusses. In der Nähe von Livera gibt es noch einen kleinen Betand an wildlebenden Pferden, die bei einer Fahrt oder Wanderung durch die Nestos-Schlucht zu sehen sind.

Nestos-Delta

Nestos-Delta ©iStockphoto/dinosmichail

Aber die Artenvielfalt im Bereich des Nestos-Deltas beschränkt sich nicht nur auf die Fauna. Viele seltene Pflanzen, wie zum Beispiel die Haberlea Rhodopensis, eine Schattenpflanze, die unter den Felsen wächst und nur noch in diesem Gebiet zu finden ist, und viele andere Orchideenarten gibt es hier.

Die Nestos-Schlucht, durch die der Fluss sich südlich von Stavroupolis windet, kann bewandert, aber auch mit dem Zug befahren werden. Die Zugfahrt führt sogar über einen Teil der Strecke des Orient-Express. Ein besonderes Erlebnis ist eine Kanutour durch die Nestos-Schlucht.