Skip to main content

Griechenland Reisebericht

Auf Kos ist es einfach wunderschön. Man hat hier einen schönen langen Strand mit sehr feinem Sand. Das Meer ist türkisblau und bietet auch beim Tauchen sehr schöne Bilder. Durch das klare Wasser hat man einen sehr schönen Blick auf die vielen bunten Fische.

Kos selbst ist recht ruhig und rundherum hat man sehr viel Natur. Wir waren bisher zweimal auf Kos. Im Frühjahr duftet die Luft wunderbar süß weil alle Obstbäume blühen. Im Sommer hat man hier eher karge Landschaft, viele Felsen und trockene Pflanzen, sehr mediterran eben.

Das Hotel in dem wir waren war recht kostengünstig, hatte aber wirklich sehr viel Luxus geboten. Die Zimmer waren überwiegend in weiß gehalten, was den mediterranen Flair auch gut widerspiegelte. Es war alles sehr gepflegt und sauber. Das Personal war freundlich und immer höflich. Im unteren Bereich des Hotels gab es einen Spabereich für den man einen Aufpreis von 10 Euro pro Benutzung bezahlen musste. Dafür konnte man dann aber auch das Schwimmbad, die Sauna, den Fitnessbereich und eine Massage bekommen. Für einen zusätzlichen Aufpreis hätte man auch Kosmetikbehandlungen buchen könne.

Das Essen in Griechenland ist auch sehr gut. Natürlich besteht es Hauptsächlich aus Fisch, Lamm und viel Gemüse. Dazu muss man sagen, das ist Geschmackssache. Da ich Lamm nicht besonders mag fand ich es auch nicht so empfehlenswert. Die Fischgerichte sind aber super. Sie schmecken noch so richtig nach Meer. Zu jedem Essen wird ein Ouzo gereicht, genauer gesagt, man bekommt ihn vor dem Essen als Aperitif und danach wird auch noch mal ein Glas hingestellt. Der Ouzo ist im Preis des Essens inbegriffen.

Griechenland

Griechenland ©iStockphoto/menwel

Wir sind eigentlich nur am Strand gewesen oder spazieren gegangen. Gerade die kleinen Gassen im Dorf sind einfach hinreisend. Man würde nie vermuten, dass es in den Gassen etwas Besonderes gibt aber das täuscht. Dort verstecken sich kleinen Läden die Mode und griechische Spezialitäten führen. Da anscheinend so gut wie kein Urlauber durch diese kleinen, engen Gassen läuft, sind die Läden immer recht leer und man kann in aller Ruhe stöbern.

Alles in Allem waren beide Reisen sehr schön und es war bestimmt nicht der letzte Urlaub auf Griechenland.