Skip to main content

Palmenstrände auf Kreta

Kreta ist jedes Jahr ein sehr beliebtes Ferienziel für Tausende von Touristen. Kein Wunder, gibt es doch hier hervorragende Palmenstrände.

Ein besonders schöner Palmenstrand ist der von Vai, der sich an der Ostküste der griechischen Insel befindet. An der Bucht von Grandes befindet sich der größte natürliche Palmenhein in Europa, in dem man vor allem die kretische Dattelpalme antrifft. Der Name des Strandes leitet sich von dem kleinen Ort Vai ab, der sich einen Kilometer vor der Küste befindet. Einer Legende zufolge entstanden die Palmenhaine durch Piraten, die sich hier versteckten.

Sie warfen die Kerne der Früchte weg und daraus wuchsen die Palmen. Die Legende bleibt aber eine Legende, denn diese Palmenart ist endemisch und ihre Früchte sind völlig ungenießbar. In den 1970er Jahren traf man hier viele übriggebliebene Hippies und dann recht viele Rucksacktouristen. So wurde Vai im Laufe der Zeit ein chaotischer Zeitplatz und wurde immer mehr zur Müllkippe. Griechenland reagierte darauf, zäunte Vai ein und erklärte es zum Naturschutzgebiet. Dem einmaligen Biotop tat die drastische Vertreibung der Hippies gut und der Wald konnte sich erholen.

Kreta

Kreta @iStockphoto/Darius Piekus

Der Strand wurde wieder sauber und der Tourismus konnte ein neues Vai einnehmen. Heute kann man allerdings von dem Palmenwald nur noch einen schmaler Streifen direkt am Strand betreten, der Rest ist eingezäunt und nicht zugänglich. Ein weiterer schöner Palmenstrand ist der von Preveli, der an der Südküste von Kreta liegt. Sehr lange Zeit konnte man diesen Strand nur über einen gefährlichen Pfad erreichen. Heute ist dieser Pfad ausgebaut und abgesichert. Hier befindet sich eine traumhafte Lagune, die sich aus einem kleinen Fluss, der direkt aus den Bergen kommt, gebildet hat. Etwas landeinwärts befindet sich die bekannte Kourtaliotiko-Schlucht. In den 1970er Jahren leben hier sehr viele Aussteiger in kleinen Hütten. Heute ist der Strand im Winter total verlassen, während er im Sommer völlig überfüllt ist.

Top Artikel in Ägäische Inseln und Kreta